Vickers Battle Tank by R. M. Ogorkiewicz

By R. M. Ogorkiewicz

Show description

Read or Download Vickers Battle Tank PDF

Best history_1 books

Mc Donnell Douglas FH-1 Phantom

Mc Donnell Douglas FH-1 Phantom КНИГИ ;ВОЕННАЯ ИСТОРИЯ Издательство: Naval FightersСерия: Naval warring parties 3Автор(ы): Steve GinterЯзык: EnglishГод издания: 1981Количество страниц: 36ISBN: 0-942612-03-5Формат: pdf (300 dpi) 1280x1690Размер: 23. zero mbRapid fifty one

US Hypersonic Research and Development: The Rise and Fall of Dyna-Soar, 1944-1963 (Space, Power & Politics Series)

An essential new account of a few of the main invaluable examine and improvement in foreign army background. Roy F. Houchin II indicates how the roots people Air strength hypersonic examine and improvement are grounded in military Air strength common Henry H. 'Hap' Arnold's identity of the necessity for complex airpower weapon platforms to satisfy the expected postwar enemy chance.

Documents from Glenn Johnson and F. Taylor Ostrander (Research in the History of Economic Thought & Methodology, Vol 27C)

Quantity 27C of "Research within the heritage of monetary suggestion and technique" contains records from Glenn Johnson and F. Taylor Ostrander. half I comprises: notes from lectures via James E. Meade at the linking of financial conception with the natural idea of worth (Oxford college, 1932-1933); notes from the Socialist membership on the Cafe Verique in Geneva (Summer 1931); correspondence among Frank H.

Additional resources for Vickers Battle Tank

Sample text

Lewis MG für die Beobachter, einige alternativ auch mit Chauchat MG, eine kleine Bombenlast Geschwindigkeit / Gipfelhöhe: ca. 145 km/h / ca. 4400 m Reichweite / Flugdauer: ca. 3 Std. 5 entwickelt, von der nur geringe Stückzahlen gebaut wurden. 4). Anfangs litten die ersten Maschinen noch an einer mangelhaften Flugstabilität (Trudelgefahr), jedoch wurde dieses Problem durch den Einbau eines geänderten Leitwerks umgehend behoben. 11 dar. Motorentyp und Tragflächenaufbau stammen noch eindeutig von den älteren Konstruktionen ab, während Rumpf und Leitwerk schon auf zukünftige Entwürfe der Firma Caudron hinwiesen.

Die Maschinen dieser Serie wurden von den deutschen und österreichischungarischen Luftstreitkräften an der Front in Russland und auf dem Balkan eingesetzt, zumal ab 1915 die Flugzeuge von den Österreich-Ungarischen Flugzeugwerken in Wien in Lizenz gebaut wurden. III wies zusätzlich Bombenschlösser für kleine Bomben und einige technische Verfeinerungen auf. Genaue Produktionszahlen liegen leider nicht vor, jedoch dürften einige hundert Maschinen der Aviatik B-Serie gebaut worden sein. III Sechszylinder Reihenmotor Besatzung: 1 Pilot, 1 Beobachter/Bordschütze Bewaffnung: 2 bewegl.

3 Std. ____________________________________________ Beschreibung: Aufgrund der offensiven Strategie des RNAS nahmen die Angriffe auf die deutschen Marinestützpunkte an der Nordseeküste Deutschlands und im besetzten Belgien im Laufe des Jahres 1916 stark zu. I. 4 in folgenden Punkten geändert: eine größere Spannweite, ein größerer Abstand zwischen den Tragflächen, weiterhin wurde das Heckleitwerk modifiziert. Im Lauf der Serienfertigung wurden einige Verbesserungen der anderen AlbatrosBaureihen übernommen und verbesserte Schwimmer montiert.

Download PDF sample

Rated 4.66 of 5 – based on 9 votes

About the Author

admin