Bakterien-, Phagen- und Molekulargenetik by o. Professor Dr. phil. Ulrich Winkler, Privatdozent Dr.

By o. Professor Dr. phil. Ulrich Winkler, Privatdozent Dr. phil. Wolfgang Rüger, Dr. rer. nat. Wilfried Wackernagel (auth.)

Show description

Read Online or Download Bakterien-, Phagen- und Molekulargenetik PDF

Similar german_6 books

Kundenzufriedenheit und Preisverhalten: Theoretische und empirisch experimentelle Analysen

Wissenschaftliche Untersuchungen belegen, dass Unternehmen mit zufriedenen Kunden erfolgreicher sind. Denn Kundenzufriedenheit führt zu Loyalität, die sich wiederum positiv auf den Gewinn auswirkt. Inwieweit eine hohe Kundenzufriedenheit auch die Erzielung höherer Preise ermöglicht, wurde bislang kaum erforscht.

Statistik und Thermodynamik: Eine Einfuhrung fur Bachelor und Master

Dieses Buch gibt eine kompakte und moderne Einführung in die Statistik und Thermodynamik, additionally der Theorie vom Verhalten makroskopischer Systeme auf der foundation ihrer mikroskopischen Freiheitsgrade. Ausgehend von der als bekannt vorausgesetzten Quantenmechanik eines mikroskopischen platforms wird im ersten Teil (Bachelor) die Statistik eines makroskopischen structures behandelt.

Additional info for Bakterien-, Phagen- und Molekulargenetik

Sample text

Fur mehrere Gruppen gemeinsam: 1 Gradientenmischer (Volumen 10 ml) mit Ruhrmotor (H5LZEL). Korkscheiben. 1 Pinzette. 1 BECKMAN-Zentrifuge mit Schwingbecherrotor SW56 Ti. Paraffin, flussig (MERCK Nr. 7160). 2 ml Probenmischung, enthaltend 4 mg/ml Cytochrom C, 20 pg/ml Lactatdehydrogenase aus Rinderherz und 15 pg/ml ~-Galactosidase (alle BOEHRINGER, Mannheim) . 2. Tag: 90 kleine Reagenzglaser. Zusatzlich 1 leeres Reagenzglasgestell. 150 ml 0,03 M Phosphatpuffer pH 7,4. 4 ml 2-Nitrophenyl- f3 D-galactopyranosid-Losung (ONPGLosung 5 mg/ml, MERCK Nr.

Reagenzglasgestell mit 30 kleinen Reagenzgl~sern. 80 ml Bouillon (NB). 1 Blatt mm-Papier. Gemeinsam fUr mehrere Gruppen: 1 Gradienten-Abtropfvorriehtung mit KanUlen vom Innendurehmesser 0,6 mm. DurchfUhrung 1. d. Lasg. = 137,48 - (138,110------) ) 25°C Darin bedeutet ~ die Dichte in Gramm pro em 3 bei '25 0 C. In unserem Fall sei 0 = 1,4790 g/em 3 , damit Wildtyp und ) 25 0 C 44 Deletionsmutante ungef~hr beiderseits der Mitte des Gradienten bandieren. Bei diesem~ mlissen nach obiger Gleichung 44,10 g CsCl in 100 g w~ssriger Losung enthalten sein.

1. Tag 7 - 8 std, 2. Tag 2 std, 3. Tag 0,5 std. D. DNS Hinge A Phagen (+) Phagen korr. L1:Ssung (nm) unkorr. (3~Of ~~of 225 230 235 240 245 4,08 3,74 3,43 3,16 2,91 250 255 260 265 270 2,68 2,47 2,29 2,12 1,97 275 280 285 290 295 1,83 1,70 1,59 1,48 1,38 300 305 310 315 320 1,29 1,21 1,13 1,06 1,00 . D· 320 (+) Fu£note: Suspension von Phagen, nach CsCl-Dichtegra- dientenzentrifugation und betrlgt .... /ml. 42 Dialys~er Plaquetiter 4. Bestimmung der Dichte von A-Phagen durch CsClGradientenzentrifugation Zentrifugiert man konzentrierte, wassrige L6sungen von CsCl oder Cs 2S0 4 bei hohen Drehzahlen, stellt sich in dem Schwerefeld n~ch gewisser Zeit ein stabiler, etwa linearer Dichtegradient ein.

Download PDF sample

Rated 4.24 of 5 – based on 31 votes

About the Author

admin