Bauen im Bergbaugebiet: Bauliche Maßnahmen zur Verhütung von by Dr.-Ing. habil Otto Luetkens (auth.)

By Dr.-Ing. habil Otto Luetkens (auth.)

Show description

Read Online or Download Bauen im Bergbaugebiet: Bauliche Maßnahmen zur Verhütung von Bergschäden PDF

Best german_4 books

Ermittlung der Laufeigenschaften von Schienenfahrzeugen bei regelloser Erregung

Vorliegende Arbeit ist Teil einer gr6Beren Untersuchung, die zurn Ziel hat, das Schwingungs- und Laufverhalten von Schienen fahrzeugen rein theoretisch vorherzubestimmen, urn so optimale Lokomotiv- und Wagen-Konstruktionen zu erm6g1ichen. Die Anwen dung der dazu erforderlichen mathematischen Systeme setzt die Kenntnis verschiedener charakteristischer EinfluBgr6Ben voraus.

Stabilität ebener Stabwerke nach der Theorie II. Ordnung Wölbkrafttorsion: Erste Teil: Theorie und Zahlenbeispiele

Fur die Berechnung von Schnittlasten, Auflagerlasten und Verformungen ebener Stabwerke nach derTheorie II. Ordnung unter Berucksichtigung von Biegemoment und Querkraftverformungen und der Langselastizitat der Stabwerksstabe werden in zwei Banden die theoretischen Grundlagen eines Berechnungsverfahrens und Zahlenwerte als Rechenhilfen fUr Zahlenrechnungen verOffentlicht.

Additional resources for Bauen im Bergbaugebiet: Bauliche Maßnahmen zur Verhütung von Bergschäden

Example text

AbschlieBend sollen daher die Fragen aufgezahlt werden, die das Markscheidergutachten, soweit es moglich ist, beantworten soIl: 1. Urn welchen Betrag kann der Grundwasserspiegel in bezug auf die Gelandeoberkante steigen? Diese Frage laBt sich meist recht genau beantworten, wei! sich der Betrag der absoluten Senkung aus der Summe der Machtigkeiten der abbauwiirdigen FlOze unter BerUcksichtigung des Versatzfaktors ergibt. Benotigt wird diese Angabe besonders bei hohem Grundwasserstand zur Entscheidung der Hohenlage und Ausbildung der Keller.

Der bindige Boden, Z. B. Ton, feiner Schluff und auch deren Mischungen mit nichtbindigen Boden, die als sandiger Ton, Lehm und Mergel bezeichnet werden, hat ein Wabengeftige und verdankt seine Festigkeit der molekularen Bindung der sehr kleinen Bodenkorner. Wichtig ist infolgedessen der Wassergehalt. Unter Druck verandert sich das Volumen durch Auspressen des Wassers. Der bindige Boden ist also im Gegensatz zum rolligen Boden plastisch verformbar. Diese Eigenschaft hat aber nicht nur der Ton, sondern bei entsprechender Druckbeanspruchung auch ein Gestein mit hohem Tonanteil und ebenfalls eine aus organischen Bestandteilen zusammengesetzte Gebirgsschicht wie Torf, Braunkohle uSW.

Der Markscheider hat aber nicht nur die Aufgabe der nachtraglichen Feststellung der eingetretenen Abbauauswirkungen, sondern er solI auch im voraus die spater nach erfolgtem Abbau zu erwartenden Folgen bestimmen. Folglich gehOrt auch die Ubertragung der Messungsergebnisse in die theoretische Erfassung der im Gebirge und auch im Baugrund vorgehenden Form- und Spannungsanderung in den Aufgabenbereich der Markscheidekunde. Es mag nun ein undankbares, zum mindesten ein unbequemes Unterfangen sein, wenn ein in dieser Fachrichtung wenig bewanderter Bauingenieur zu den Ergebnissen der markscheiderischen Forschung tiberhaupt SteHung nimmt.

Download PDF sample

Rated 4.57 of 5 – based on 48 votes

About the Author

admin