Der Produktionsbetrieb: Eine Industriebetriebslehre für by Dr.-Ing. Hans-Jürgen Warnecke (auth.)

By Dr.-Ing. Hans-Jürgen Warnecke (auth.)

Show description

Read Online or Download Der Produktionsbetrieb: Eine Industriebetriebslehre für Ingenieure PDF

Best german_4 books

Ermittlung der Laufeigenschaften von Schienenfahrzeugen bei regelloser Erregung

Vorliegende Arbeit ist Teil einer gr6Beren Untersuchung, die zurn Ziel hat, das Schwingungs- und Laufverhalten von Schienen fahrzeugen rein theoretisch vorherzubestimmen, urn so optimale Lokomotiv- und Wagen-Konstruktionen zu erm6g1ichen. Die Anwen dung der dazu erforderlichen mathematischen Systeme setzt die Kenntnis verschiedener charakteristischer EinfluBgr6Ben voraus.

Stabilität ebener Stabwerke nach der Theorie II. Ordnung Wölbkrafttorsion: Erste Teil: Theorie und Zahlenbeispiele

Fur die Berechnung von Schnittlasten, Auflagerlasten und Verformungen ebener Stabwerke nach derTheorie II. Ordnung unter Berucksichtigung von Biegemoment und Querkraftverformungen und der Langselastizitat der Stabwerksstabe werden in zwei Banden die theoretischen Grundlagen eines Berechnungsverfahrens und Zahlenwerte als Rechenhilfen fUr Zahlenrechnungen verOffentlicht.

Extra info for Der Produktionsbetrieb: Eine Industriebetriebslehre für Ingenieure

Sample text

Duales Konzept Der OE-Prozeß bestimmt sich in seinem Verlauf nach den konkreten Bedingungen der jeweiligen Organisation und beinhaltet sowohl eine personelle als auch eine strukturelle (sachbezogene) Intervention. - integriertes Gesamtkonzept Die OE bedient sich der Erkenntnisse, Theorien und Methoden der Verhaltenswissenschaften, der Pädagogik und der Aktionsforschung. - Partizipation Der OE-Prozeß läuft ab unter aktiver Beteiligung der betroffenen"Führungskräfte und Mitarbeiter. 5 Der OE-Prozeß Der OE-Prozeß läßt sich in planungslogische (sachbezogener Ansatz) und sozialpsychologische (personenbezogener Ansatz) Phasen unterteilen (Bild 1/20).

130 Bewertungsmaßstab für die Stelle 6 7 • Der Stelleninhaber ist verpflichtet, im Rahmen seiner Stellenaufgabe Einzelaufträge Dritter mit Genehmi· gung durch seinen Vorgesetzten auszuführen. l> I\) 25 .......... E "' ..... <:: :::6 z E Q) 0'> ..... Q) E E :l c: c: .!!! :e Vl ..... Q) E E :l c: c: .!!! e c: < ~ E "' ~ E ><: c: "' c: ..... <:: c: u ·- "' Q) c: ..... 1 Linien- und Funktions-Organisation Vorläufer der heute in der Praxis weit verbreiteten Stab-LinienOrganisation sind das Linien- und das Funktionssystem.

Die Drehmaschinen in der Dreherei, die Fräsmaschinen in der Fräserei usw. zentralisiert. Dagegen ist die Fließfertigung nach dem Merkmal Objekt zentralisiert. Die Arbeitsplätze werden so angeordnet, wie es vom Objekt (den zu fertigenden Produkten) verlangt wird. - Der L e i t u n g s z u s a m m e n h a n g drückt die Rang- und Weisungsbeziehungen innerhalb der Stellenstruktur aus. Hier wird festgelegt, welche Stelle für welche Entscheidungen verantwortlich ist, welche anderen Stellen ihr direkt unterstellt sind und welcher Stelle sie selbst unterstellt ist.

Download PDF sample

Rated 4.72 of 5 – based on 39 votes

About the Author

admin